Bildschirmfoto 2016-10-09 um 10.36.54
Tipps für die Doktorarbeit 3
16. Oktober 2016
IMG_1117-min
Laufen mit Hund
22. Oktober 2016

Gehalt Assistenzarzt Deutschland-Österreich

IMG_0665-min

Puh, das ist ein großes Thema! Und so richtig will ja auch niemand über Geld sprechen.Eins der größten Argumente, um wieder zurück nach Deutschland zu gehen ist für viele deutsche Medizinstudenten das Gehalt. Es soll so viel mehr in Deutschland als in Österreich sein. Aber ist das wirklich so? Und wenn ja wie viel mehr verdient man den? Und wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?

All das versuche ich heute so gut wie möglich hier zu erklären!

Grundgehalt

Zur Person: Wir gehen von einer ledigen (nicht verheirateten) Person aus, die im ersten Assistenzjahr ist.

Da die ganzen Nachtzuschläge gerade im Umbau sind, sowohl in Deutschland als auch in Österreich rechne ich hier mit dem Grundgehalt. In Österreich konnte man früher unbegrenzt arbeiten. Viele Ärzte haben sich dadurch Geld dazuverdient. Seit 1,5 Jahren darf man in der Woche nur noch 60 Stunden arbeiten. Ein neuer Entwurf sieht vor, das auch die 24 Stundendienste abgeschafft werden. Das wäre ein großer Zugewinn für die Versorgung der Menschen aber ein erheblicher Einschnitt ist das Gehalt der Ärzte.
Bildschirmfoto 2016-09-30 um 14.05.34

Je nach Bundesland verdienen die Ärzte in Österreich unterschiedlich, zu dem fixen Grundgehalt kommen auch noch alle möglichen Zuschläge, diese belaufen sich sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf ca. 600€ brutto (=360€ netto).
Der Unterschied: In Österreich wird ein 13. und 14. Monatsgehalt ausgezahlt, das entspricht dem Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Es gibt wirklich einige gute Seiten, die die unterschiedlichen Verdienstmöglichkeiten gegenüberstellen. Laut dieser Seiten liegt Österreich mit vergleichbaren Ländern am vorletzten Platz (nur Frankreich bezahlt noch schlechter).

Lebenshaltungskosten

Nun sind in Österreich auch die Lebenshaltungskosten höher als in Deutschland. Laut dem statistischen Bundesamt gibt ein Alleinlebender 1519€ im Monat für Konsumausgaben aus (Miete, Essen, Freizeit, etc.). In Österreich gibt ein Alleinstehender laut der Statistik Austria 1880 € aus. Da nicht jeder gleich ist und auf unterschiedliche Dinge wertlegt würde ich hier vorsichtig sein. Wenn man die Tabelle jetzt aber weiterführt, ergibt sich folgendes Bild:

Bildschirmfoto 2016-09-30 um 14.05.34

Natürlich muss man bei all diesen Zahlen immer Vorsicht walten lassen. Jeder Mensch ist anders beim Geld ausgeben und die regionalen Unterschiede sowohl und Deutschland als auch in Österreich sind immens. Dennoch kann man in Deutschland innerhalb eines Jahres die Rückzahlung des Bafögs (10.000€) ansparen. Und der Unterschied von über 6.000 € am Ende ist schon sehr viel. Dazu kommt bei beiden Ländern noch die Zuschläge, die sind ca. gleich und verändern sich gerade sehr, daher habe ich sie hier nicht beachtet.

Wie viel verdienen andere Berufsgruppen? Und verdienen Ärzte wirklich so viel?

Ärzten wird ja oft vorgeworfen, dass sie sich auf hohem Niveau beschweren und sich nicht beklagen sollten. Aber wir haben halt 6 Jahre studiert, viel gelernt und arbeiten mit um am Menschen. Wir sitzen nicht den ganzen Tag vor dem PC oder machen gemütliche Kaffeepausen, nein viel mehr haben wir eine ungemeine Verantwortung und stehen immer mehr oder weniger mit einem Fuß im Gefängnis (das ist wirklich wahr!).
Zum Vergleich hier ein paar Zahlen aus Österreich (immer Einstiegsgehalt und in Brutto laut AMS) :
Maurer: 2.190 €
Ordinationsgehilfe: 1.160 €
Apotheker: 2.480 €
Architekt: 2.390 €
Pilot: 3.830 €
Tiefbautechniker: 3.400 €
usw….

Ich würde sagen: Ärzte verdienen mehr als der Durchschnitt aber nicht soviel, wie die meisten Leute denken. Außerdem muss man immer die Ausbildungszeit und die Verantwortung sehen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Ausstellung helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *