IMG_0238-min
Ein Tag in Lilly´s Leben
22. September 2016
IMG_0665-min
Tipps für das Medizinstudium
27. September 2016

Als Deutsch in Österreich

die-bundeslaender-von-deutschland-und-oesterreich-und-ihre-landeshauptstaedte-161792

Hier möchte ich euch ein bisschen was über meine bisherigen 4,5 Jahre in Österreich erzählen. Was ist der Unterschied zu Deutschland und was darf ich mir ständig anhören. Nehmt das Ganze nicht zu ernst, die meisten Sachen meine ich mit einem zwinkernden Augen und sollten etwas mit Humor genommen werden. Im mag Österreich sehr gerne und Graz ist definitiv meine 2. Heimat. Hier leben immerhin auch meine 2 Schätze 😉

Gleich zu Beginn mal zu den allgemeinen Unterschieden zwischen dem 80 Mio. Land Deutschland und dem 8 Mio. Land Österreich.

die-bundeslaender-von-deutschland-und-oesterreich-und-ihre-landeshauptstaedte-161792
www. stepmap.de

Unterschiede Österreich (A) – Deutschland (D)

  • Die Lebensmittel sind in A teurer als in D, dafür sind die Handyverträge billiger
  • In Österreich machen die Geschäfte am Samstag um 18:00 zu, die Öffnungszeiten sind allgemein viel kürzer
  • Es ist fast alles teurer: Parktickets, Strafen für zu schnelles Fahren, Lebenshaltungskosten, Drogerieprodukte (!) etc.
  • Es gibt gefühlt seeeeehr viel weniger Kassenärzte in A als in D
  • Karfreitag ist in A kein Feiertag!
  • In A sind die Autos versichert, jeder kann damit fahren- in D der Fahrer
  • In A gibt es keine Biergärten, dafür Buschenschänke (die müssen einen bestimmten Prozentteil selbst herstellen und sind auch sehr billig)
  • Alles heißt anders: Aubergine (D) – Melanzani (A), Blumenkohl (D) – Karfiol (D) ,…
  • Hier ist es nicht Pflicht, einen Personalausweis zu haben. Die meisten haben nur einen Reisepass und Führerschein

Was darf ich mir sehr oft anhören?

Im Grunde kann ich das ganze Thema nicht mehr hören. Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, kommt meistens nach 3 Worten die Frage: „Woher kommst du den?“. Ja, ich weiß ich klinge deutsch und man hört es sofort. Wenn ich dann sage: „Aus Bayern“ kommt bestimmt die Antwort: „Du hörst dich aber gar nicht bayrisch an“. Ach echt?!
Naja, so fängt fast jedes Gespräch über meine Herkunft aus Deutschland an und nach 4,5 Jahren in Österreich bin ich es langsam wirklich leid. Denn ich weiß ja schon genau wie es weitergeht, wenn ich erwähne, dass ich Medizin studiere. Hier ein Beispieldialog:

Ich: Ich studiere Medizin.
Anderer: Ach und bleibst du danach in Österreich?
Ich: Das weiß ich noch nicht.
Anderer: Ah ha (denkt sich: Ach die geht sicher zurück und sagt es nur nicht)
Ich: Mein Freund kann hier eine Praxis übernehmen, also wissen wir es noch nicht.
Anderer: Ah ha…
Aber es ist ja nicht alles schlecht in Österreich. Und es sind auch nicht alle Österreicher so! Aber selbst von den Ärzten im Krankenhaus kommt oft dieser Dialog. Manchmal würde ich gern einfach zurück sagen: Ja, ich geh wieder. In Deutschland verdiene ich mehr, meine Arbeitszeiten sind humaner und es ist meine Heimat. Live with it!

Ach ja und dann kommt oft noch: „Ach die Bayern sind ja die Nord-Österreicher, gehört ja fast zu Österreich!“. Äh was bitte? Österreich hat weniger Einwohner als Bayern, aber sonst ist alles gut. Ha so was kann man dann einfach nur mit Humor nehmen 😉

Oft bin ich tatsächlich etwas genervt immer die Deutsche hier zu sein. Ich kann nichts für meine Herkunft, ich lebe seit 4,5 Jahren hier, arbeite hier, studiere hier, habe einen Hund aus einem österreichischen Tierheim und bin mit einem Grazer zusammen. Auch verbringe ich den Großteil meiner Semesterferien hier und mag Österreich. Es ist meine zweite Heimat geworden.

 

Österreich hat definitiv ein paar große Vorteile:

  • Es liegt nahe an Ungarn und Slowenien- billiger Urlaub in schöner Landschaft!
  • Auch nach Kroatien sind es nur 3-4 Stunden
  • Berge, Ski fahren, wandern alles vor der Haustür
  • Wunderschöne Natur und tolle Buschenschänke
  • Meine Uni, klein aber fein (auch wenn sich jeder beschwert, so schlimm ist es wirklich nicht)
  • Österreich ist von der Mentalität nicht viel anders als Bayern
  • Es gibt keine fixen Rundfunkgebühren! YEAH!
  • Mit meiner Bankkarte aus Österreich kann ich in ganz Europa an jeder Bank kostenlos abheben!

oesterreich-fahne-020-herz-weiss-200x230_flaggenbilder.dewww.flaggenbilder.de

 

Aber auch ein paar Dinge, die mich gewaltig stören:

  • Die rechte Welle: Sollte der Hofer (FPÖ) Bundespräsident werden, sind meine Tage definitiv hier gezählt
  • Die Einstellung: Österreich ist das beste Land der Welt. Ist es nicht, Deutschland auch nicht. Es gibt einfach kein Bestes
  • Die höheren Preise
  • Die Maut! Kostet im Jahr über 80€ plus jedes Mal 15,50 €  Tunnelgebühr nach Deutschland auf einfacher Fahrt!
  • Der zum Teil verschlafene Charakter
  • Ich bin hier nicht aufgewachsen, kenne mich also nicht so sicher in der Umgebung von Graz aus und merke das immer wieder in Gesprächen

RepublikÖsterreich_Hochpreiszone_360px
www.konsument.at

Hier sind noch ein paar Tipps für alle die nach Österreich ziehen:

  • Billa Karte beantragen! Super wichtig, man spart sich viel
  • Drogerieprodukte und Medizin in D kaufen und mitbringen
  • Bei Ärzten muss man einen Zettel ausfüllen, geht aber sonst ganz gut
  • Meldezettel nicht verlieren und am besten immer bei Behördengängen mitnehmen
  • Kein deutsches Auto haben, man bekommt kein Dauerparkticket damit
  • An alle Studenten: Es gibt Auslandbafög!

Don´t take it too serious 😉

Was würde dich noch im Bezug auf ein Leben in Österreich interessieren? Lass es mich wissen 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *